Nicht fürchten (Mk 4, 40)

Die Leere der Tage

Die brennende Sonne

Das „irgendwann schon“.

Nicht fürchten

Um mich

Und auch nicht um uns.

Manchmal dennoch zittern.

Vor dem Wolf, der ungezähmt knurrt.

Glauben,

dass auch Musik in jedem Moment wohnt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s