Gerechtigkeit und Recht und überhaupt (Ps 89, 15f)

Hiermit bestelle ich

Ein Quentchen Recht für uns hier, die wir so eng grad zusammenleben

Sehr viel mehr, also vielleicht ein Kilo für die Geflüchteten zwischen allen Fronten, sie haben keines und sie werden nicht automatisch beliefert. Also schaust du mal, bitte?

Von der Gnade nehme ich zwei Gramm, für mich persönlich (du weisst schon wofür)

Und die mir heute morgen schrieb von deiner Treue, sie hatte ein grosses Stück davon abzugeben, das kann ich verteilen, aber nur, wenn du willst.

Und dann hätte ich gern noch

Freude, Zeitvertreib, Zuversicht, Ruhetänze, Musik, die Mut macht, Ausblick und tragenden Grund und einen frischen Thymian für den Balkon, ansteckungsfrei.

Ich werde jauchzen, das verspreche ich.

Denn: Glücklich das Volk, das den Freudenschrei kennt!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s